Haftzelle

Gibt es wirksame Ausbruchsicherungen für den CB6000 XS?

Ausbruchsicherungen sind ein vieldiskutiertes Thema. Wir wollten es deshalb etwas genauer wissen und unterzogen einige Vorrichtungen zum Verhindern eines Ausbruchs aus dem CB6000 einem Test. Der CB6000 ist ein ebenso beliebter wie häufig verwendeter Keuschheitsgurt (genau genommen eine Keuschheitsschelle). Besonders bewährt hat sich bei uns der CB6000 XS für kleine Gemeinheiten im wahrsten Sinne des Wortes: die Korblänge beträgt lediglich 6 cm!

Im 24/7-Dauerversuch stellte sich heraus, dass der KG zwar tagsüber nahezu angenehm und unauffällig tragbar war, nachts jedoch durch die unwillkürliche Längenzunahme einige unschöne Effekte aufwies. So wurde beispielsweise der Korb recht weit von der Peniswurzel fortgezogen. Zudem war es Vico möglich, das Glied im erschlafften Zustand herauszuziehen und auch wieder hineinzustecken – es war ihm also möglich zu onanieren!

Da ich Keuschhaltung jedoch für ein unverzichtbares Instrument zur Kontrolle über den Mann schätze, war es dringend erforderlich nach einer wirksamen Sicherung zu suchen

Sicherungen mittels Prinz-Albert-Ring kamen vorläufig nicht in Frage, da ich bei Vico mit der Beringung noch ein wenig warten möchte. Also suchte ich nach geeigneten “Einauten”, solche Ausbrüche wirksam zu unterbinden.

Das haben wir getestet:

Bei meinen Recherchen stieß ich bisher auf die Points of Intrigue, den KSD 3G, schlicht und ergreifend einem zusätzlichen Penisring und habe sie einem ausführlichen Test unterzogen. Zum Einsatz kommen die Kombinationen

So haben wir getestet:

Jede Ausbruchssicherung wird zunächst im 24/7-Test auf Alltagstauglichkeit geprüft, es schließt sich der Ausbruchsversuch (unter Aufsicht) sowie als drittes Testelement das Verbergen des Ausbruchs an. Als Motivation wird bei einem erfolgreichen Ausbruch ein Orgasmus unter Aufsicht gewährt. Gelingt auch bei gesteigerter Motivation kein Ausbruch gilt die Vorrichtung als sicher und ist – nach Testende – bis auf Weiteres zu (er-)tragen. Der Testzeitraum betrug insgesamt 7 Wochen.

Testdetails und Ergebnisse:

CB6000 XS + Points of Intrigue

points-of-intrigue-fuer-den-cb-3000-the-curve

Points of Intrigue

Das sagt der Hersteller / Händler:

Points of Intrigue – 3 Stück Diese Einlagen werden in Keuschheitskäfig montiert und erschweren das “Entkommen” aus dem Keuschheitskäfig. Das Unbehagen bei dem Versuch den Penis aus den “Points of Intrigue™” zu ziehen ist es alles andere als schmerzfrei. Die fünf Zähne sind bei diesem Versuch spürbar. Selbst im schlaffen Zustand besonders aber im erregten Zustand! Es könnte sich als noch schwieriger und schmerzhafter erweisen! Farben: Schwarz oder Transparent”

Ergebnis:

Auch wenn die kleinen – aber gemeinen  – Teile nahezu immer den CB-3000 und The Curve anegboten werden, passen sie doch perfekt auch für den CB 6000!

Die kleinste Größe (Dornenlänge 3 mm) war sehr gut und schmerzfrei tragbar, jedoch gelang auch das Ausbrechen und wieder Zurückstecken mühelos.

Bei mittlerer Dornenlänge (5 mm) klagte Vico einmal kurz über ein unangenehmes Gefühl, was jedoch nicht zum Testabbruch führte. Auch hier gelang – nach einiger “Motivation” Ausbrechen und Zurückstecken.

Erst die 8 mm langen Dornen brachten ein annähernd befriedigendes Ergebnis: Das Herausziehen gelang nach etwas umfangreicherer Motivation (allerdings erschwerte hier wohl die starke, mit einigen Schmerzen verbundene Errektion für eine längere Zeitdauer). Das Zurückstecken gelang nicht. Während der Tragezeit klagte Vico vor allem Nachts über Schmerzen, die jedoch gut zu ertragen waren. Es kam zu keinerlei Verletzungen.

Fazit: Die “8 mm Points of Intrigue” bieten eine eingeschränkte Lösung, sind jedoch als Strafe absolut empfehlenswert!

CB6000 XS + KSD 3G

Ausbruchsicherung für CB6000 KSD 3G

KSD 3G

Das sagt der Hersteller / Händler:

Ausbruchsicherung in 3 Größen für ernsthafte Keuschhaltung. Durch das einlegen der Sicherung wird der Eingang in den Peniskäfig verengt.

Wenn der gefangene jetzt versucht den Penis herauszuziehen wird die Eichel von der wulstigen weichen Spitze der Sicherung blockiert. Das Prinzip ist sehr einfach aber genial und sehr effektiv.

Lieferumfang: 3x Ausbruchsicherung

Ergebnis:

Der KSD 3G arbeitet im Gegensatz zu den Dornen der Points of Intrigue als Widerhaken und verhindert so das Herausziehen des Gliedes aus dem Korb.

Das Anlegen gestaltet sich als etwas schwierig, da das als Ausbruchsicherung dienende Teil innerhalb des Korbes etwas beweglich ist und der zur Verfügung stehende Raum beim Einführen des Gliedes in den Korb wirklich sehr begrenzt ist. Jedoch macht auch hier Übung die Meisterin und Massage-Öl stellt immer ein geeignetes Hilfsmittel dar.

Sowohl der kleine als auch der mittlere KSD 3G ermöglichten einen Ausbruch und mit Hilfe eines Wattestäbchens auch das Wiedereinführen des Penis in den Korb und scheiden damit aus. Vico klagte des Öfteren über eingeklemmte Haut. Dies wird durch die Beweglickeit der Ausbruchsicherungen und die fehlende Passgenauigkeit / Bündigkeit verursacht. Es kam jedoch zu keinerlei Verletzungen.

Größe Nummer Drei verhinderte zuverlässig auch mit stärkster Motivation ein Herausziehen, da der Widerhaken sehr genau vor der Peniskuppe Platz gefunden hatte. Durch die Enge des CB 6000 XS ist kein Ausweichen möglich. Bei der Sichtkontrolle stellten wir eine Flüssigkeitsansammlung fest, diese bildete sich jedoch sehr schnell zurück. Das Urinieren ist problemlos möglich, jedoch sollte der Partner / Sklave / Keuschling regelmäßig zur Reinigung aufgeschlossen werden

Fazit: Vico hasst dieses Teil! Immerhin wird er diese Sicherung (Größe 3) bis auf Weiteres tragen müssen. Es erfolgt eine regelmäßige Sichtkontrolle unter Aufsicht (ohne erleichternden Orgsamus).

Ich erwäge das Einkleben des KSD 3G in den Korb sowie einen weiteren Versuch mit “normaler”Korblänge. Schließlich wende ich den XS vorwiegend zur Demütigung an.

CB6000 XS + Penisring (diverse)

Einfach und effektiv! Der Ring wird über Penis und mittlerem Stift gezogen und hält so das Glied im Korb fest (siehe Foto). Natürlich ist der Schutzgrad abhängig von der Enge des Ringes. Vico gelang zwar mit einiger Mühe und einigen motivierenden Hieben das Herausziehen, jedoch nicht das Hineinstecken. Allerdings war der Ring so eng gewählt, dass der Versuch nach der ersten Nacht ausgesetzt wurde.

Das werden wir als nächstes Testen:

Voll-KGs – natürlich mit Anal-Plug! Ich möchte wissen, ob ein wirklicher Keuschheitsgürtel sicher und im Alltag und beim Sport dauerhaft tragbar ist.

Vico “freut” sich demenntsprechend auf

Gibt es weitere Möglichkeiten, Erfahrungen, Anregungen? Wie verhindert ihr zuverlässig Ausbruchveruche eures Partners?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Comment
  1. Gunther 9 Monaten ago

    Keuschheitsschellen mit integriertem Harnröhrenplug sind eine äußerst ausbruchsichere Angelegenheit. Ich selbst trage schon länger solch ein Teil einer namhaften deutschen Firma.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontakt

Bitte nehmen SIe bevorzugt Kontakt per Email auf. Ich bin bemüht so schnell wie möglich zu antworten.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?